Navigation
Lungenkrebszentrum Bonn/Rhein-Sieg

Onkologie

Die onkologischen Partner im Lungenkrebszentrum Bonn/Rhein-Sieg verfügen über eine große Erfahrung in der Behandlung unterschiedlicher Krebserkrankungen. Ein Schwerpunkt liegt in der Behandlung des Lungenkrebses.

Die häufigste medikamentöse Krebstherapie ist die Chemotherapie mit sogenannten Zystostatika. Dies sind Medikamente, welche die rasche Vermehrung von Krebszellen hemmen oder eine direkt schädigende Wirkung der Krebszellen haben. Das Ziel einer solchen Therapie ist es, den Lungenkrebs und mögliche Tochtergeschwülste am weiteren Wachstum zu hindern, eine Verkleinerung oder eventuell sogar eine weitestgehende oder komplette Rückbildung (Remission) zu bewirken.

Nach erfolgreicher Operation ist eventuell auch eine vorbeugende Chemotherapie angezeigt, um im Einzelfall vorhandene, verstreute Krebszellen abzutöten. Neben den Zystostatika gibt es inzwischen einige weitere Medikamente, die über andere Wirkmechanismen verfügen. Hierzu zählen Antikörper, die das Wachstum von tumorernährenden Blutgefäßen unterbinden und andere Wirkstoffe, die Wachtsumsrezeptoren blockieren. Oftmals werden auch zur besseren Wirksamkeit Chemo- und Strahlentherapie kombiniert.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Yon-Dschun Ko
Chefarzt Internistische Onkologie, Johanniter Kliniken Bonn, Johanniter Krankenhaus
Tel. (0228) 543-2203
E-Mail senden